Keramische Restaurationen - next level

DMD PhD Marco Gresnigt, Groningen

GAK 253 | 24.11.2021 | 14:00 Uhr

Editorial

Liebe GAK-Mitglieder,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

anatomische Grundlagenforschung und neueste Studienergebnisse über moderne dentale Materialien, kombiniert mit praxisnahen, wohl erprobten und immer weiter verfeinerten Behandlungsmethoden sind das Erfolgskonzept von Marco Gresnigt.

Als Leiter des Departments für restaurative Zahnheilkunde und Biomaterialien an der Universität Groningen sowie als ehemaliger Präsident der Bio Emulation Group profitiert er vom internationalen Wissensaustausch zwischen führenden Zahnärzten, Wissenschaftlern und Zahntechnikern.

Dieses Wissen und diese Erfahrung wird er in diesem Kurs mit uns teilen.
Lassen Sie sich begeistern von praxisnaher, wissenschaftsbasierter Zahnheilkunde und von neuen Behandlungstechniken, die Ihnen das Arbeiten in der täglichen Praxis erleichtern werden.

Ihr Daniel Rein


Abstract

Keramik Veneers haben eine ausgezeichnete Langzeit-Überlebensrate. Trotzdem gibt es hin und wieder Misserfolge unterschiedlichen Ursprungs.

Marco Gresnigt präsentiert uns Schritt für Schritt sein Behandlungsprotokoll für Keramik Veneers. Wir werden uns mit den typischen Fehlern beschäftigen und Einblicke in die von ihm durchgeführten Studien erhalten. Wichtige Punkte werden die Präparationsform, das Immediate Dentin Sealing, der Umgang mit bestehenden Restaurationen, sowie das Konditionieren und Verkleben von Zahn und Keramik sein.

Im zweiten Teil des Vortrags beschäftigen wir uns mit partiellen Restaurationen im Seitenzahnbereich und erhalten neueste Erkenntnisse über die Präparationsform von Teilkronen. Marco Gresnigt zeigt uns, weshalb Endokronen so gut funktionieren und weshalb wir Teilkronen ohne mechanische Retentionen präparieren können.

Müssen die Höcker auch bei Einsatz der Adhäsivtechnik überkuppelt werden? Welche Details müssen beachtet werden, um ausgezeichnete Überlebensraten zu erzielen?

Abschließend präsentiert und Marco Gresnigt ein minimalinvasives Konzept zu adhäsiv befestigten Brücken aus Lithiumdisilikat-Keramik, welches nahezu ohne Präparation auskommt: Die Adhäsivtechnik 2.0

 

Kurssprache Englisch mit Simultanübersetzung