Young GAK - Wie möchte ich meinen Zahnarztberuf leben?

Axel Thüne, Kieselbronn | Dr. Angela Dergham, Stuttgart | Dr. Christian Wirsching, Künzelsau | ZÄ Béla Barner, Stuttgart

GAK 229 | 31.01.2018 | 14:00 Uhr

Editorial

Liebe GAK Mitglieder,
liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,
liebe Cand. med. dent.

Dr. Friederike Johanning

Werde ich mich auf ein Fachgebiet spezialisieren? Oder lieber als GeneralistIn mehrere Schwerpunkte abdecken?
Möchte ich mich gerne niederlassen? Und wenn ja allein oder mit Partner? Was, wenn ich dann auch noch Kinder will?
Und wie kommt meine Zahnmedizin beim Patienten an, der Hauptperson in meinem täglichen Tun? Wie bringe ich all das, was ich gelernt habe, richtig rüber?

Neben den fachlichen Fragen beschäftigen uns diese strategischen Fragen zu Beginn unserer Zahnarztkarriere besonders intensiv. Aber auch nach vielen Jahren im Beruf gibt es manchmal große Veränderungen und Umbrüche, nach denen man sich neu orientieren möchte und sich wieder ähnliche Fragen stellt.

Nach der großartigen Resonanz auf die Veranstaltung 2016 geht die Young GAK Reihe nun in die zweite Runde. Der erste Teil des Nachmittags wird wieder aus dem GAK für den GAK gestaltet. Im Sinne des Arbeitskreisgedanken werden drei versierte Kolleginnen und Kollegen ihre Erfahrungen mit uns teilen.

Starten werden wir mit Dr. Angela Dergham, die in unterschiedlichen Praxisformen tätig war, bevor sie 2011 ihre eigene Praxis mit angestellten Zahnärzten und spezialisierten externen Partnern in Stuttgart neu aufgebaut und ihr zahnmedizinisches Konzept sehr erfolgreich etabliert hat.

Im Anschluss wird Dr. Christian Wirsching uns an seinen Erfahrungen teilhaben lassen und uns inspirieren, wie man sich fachliche Ziele steckt und diese erreichen kann. Wie er sich im Spannungsfeld Spezialist – Generalist bewegt.

Abgerundet wird unser erster Teil durch ZÄ Bela Barner, die als Mutter von zwei Kindern eine etablierte Zahnarztpraxis in der Stuttgarter Innenstadt übernommen hat. Sie wird uns von den Schwierigkeiten und Chancen der Selbstständigkeit mit Kindern berichten.

Im zweiten Teil des Nachmittags wird unser Gastredner Axel Thüne uns den Blick durch die Patientenbrille eröffnen. Seit 2001 begleitet er Unternehmen, Dentallabore und Zahnarztpraxen als Berater und Coach. Er wird uns zeigen, wie wir die Wünsche unserer Patienten erkennen und sie da abholen, wo sie gerade stehen, um schlussendlich Erfüllung und Erfolg im täglichen Handeln zu bekommen.

Wir wünschen Ihnen und uns viel Freude bei diesem abwechslungsreichen Nachmittag!

Ihre Dr. Friederike Johanning

 

Referenten des Young GAK

  • Axel Thüne, Kieselbronn
    „Die Magnetpraxis”: - was Patienten magisch anzieht --> mehr...

  • Dr. Angela Dergham, Stuttgart
    Aufbau meines Praxiskonzeptes.Was will und kann ich leisten? --> mehr...
  • Dr. Christian Wirsching, Künzelsau
    Spezialist oder Generalist. Wo möchte ich fachlich hin? --> mehr...

  • Zahnärztin Béla Barner, Stuttgart
    Zahnarzt (m/w) und Familie. Wie bekomme ich beides hin? --> mehr...

 

Axel Thüne, Kieselbronn

„Die Magnetpraxis”:
- was Patienten magisch anzieht

Inhalt des Vortrags:

  • Was Patienten magisch anzieht
  • Blick durch die Patientenbrille
  • Vom Erstkontakt bis zum Einsetzen - Praxisrundlauf
  • Quo vadis - Praxisziele fixieren und erfolgreich navigieren
  • Wahrnehmung - warum wir Menschen so unterschiedlich erleben
  • Kommunikation, die verstanden wird
  • Zahnarzt - Verkäufer oder medizinische Kompetenz
  • Wunscherfüller - wie sich Patienten dentale Wünsche gerne erfüllen
  • Der Patientenmaßanzug - die perfekte Lösung präsentieren und umsetzen
  • Perfekt aufgehoben - wie Patienten die Praxis erleben

Nutzen:

  • Anregungen und Tipps zur direkten Umsetzung
  • Konkrete Werkzeuge zur Praxisausrichtung
  • Eine gemeinsame Blickrichtung für die Praxisentwicklung
  • Patientenorientierte Sichtweisen
  • Ein Patientenpfad - für sichere nachvollziehbare Abläufe
  • Beratungskonzepte, die Vorschläge in Umsetzungen münden lassen
  • Sicherheit im Beratungsgespräch
  • Austausch mit Kollegen und dem Praxiscoach

Dr. Angela Dergham, Stuttgart

Aufbau meines Praxiskonzeptes.
Was will und kann ich leisten?

Eine erfolgreiche Praxis aus dem Nichts aufzubauen ist eine Aufgabe! Wieviel kann man vorher planen, was sollte man einfach auf sich zukommen lassen?

Wie wichtig ist ein eingespieltes Team, Marketing, Fachwissen und vieles andere für den Praxiserfolg? Was muss ich beachten?

Dieser Vortrag gibt Ihnen einen Überblick über den Aufwand und den Einsatz die dieser Schritt einem abverlangt, aber auch über die Freiheiten und Möglichkeiten die er schafft und kann so eine wichtige Entscheidungshilfe für den eigenen Weg sein.


Dr. Christian Wirsching, Künzelsau

Spezialist oder Generalist.
Wo möchte ich fachlich hin?

Nach erfolgreichem Zahnmedizinstudium stellen sich heute junge Kollegen/innen viele Fragen. Insbesondere in der weiteren Aus- und Fortbildung stehen einem heute viele verschiedene Wege und Möglichkeiten offen. Doch wer die Wahl hat, hat auch die Qual.

Irgendwann muss man sich entscheiden, in welchen Fachgebieten man sein Können und Wissen vertiefen kann und will. Soll man weiter an einer Abteilung in der Universität bleiben und eine Spezialisierung anstreben?

Diese Entscheidungen zu treffen ist nicht immer einfach und wird den weiteren beruflichen Werdegang maßgeblich beeinflussen.

Der Vortrag soll zu diesen Fragen Anregungen und durch persönliche Erfahrungen Entscheidungshilfen geben.


Zahnärztin Béla Barner, Stuttgart

Zahnarzt (m/w) und Familie.
Wie bekomme ich beides hin?

Gibt es die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in unserem Fachbereich? Oder müssen wir uns realistisch mit einem ständigen Kompromiss auseinandersetzen?

Was könnte helfen, um sich dieser Herausforderung zu stellen und wie könnte die Umsetzung aussehen? Der Zahnarzt, ein Einzelkämpfer oder am Ende nur als echter Teamplayer möglich?

Ein paar Ideen dazu, wie wir uns dieser Aufgabe mutig und mit klarem Kopf stellen können.